Zivilschutz ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor natur- und zivilisationsbedingten Gefahren und für die Hilfeleistung in entsprechenden Notlagen.

Zivilschutz ist somit eine Katastrophenvorsorge- und ein Hilfeleistungssystem, das in den Verantwortungsbereich von Bund, Ländern, Bezirken, Gemeinden, Einsatzorganisationen und Bürgern fällt.

Zivilschutz umfasst Aktivitäten zur Bewältigung von Katastrophen und Krisensituationen unterschiedlichster Art.
Er umfasst:

- Maßnahmen des Selbstschutzes
- Maßnahmen der alltäglichen Gefahrenabwehr
- Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen und technischen Unglücksfällen

Die Umsetzung der Ziele des Zivilschutzes erfolgt im Wesentlichen auf folgenden zwei Ebenen:

- Katastrophenhilfe der Bundesländer
- Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement

Weitere Informationen finden Sie hier: Zivilschutz Burgenland

Zivilschutz-Probealarm 
Einmal jährlich am ersten Samstag im Oktober findet der Probealarm statt.
Diese Probe dient einerseits dazu die technische Funktionsfähigkeit der Sirenenanlagen in Österreich zu überprüfen und andererseits dazu die Bevölkerung mit den verschiedenen Sirenensignalen und den damit verbundenen Verhaltensmaßnahmen vertraut zu machen.

Sirenensignale