MB 1980

Vorwort

Der 28. Juni war für uns Neudörfler ein großer Tag, denn Landeshauptmann Kery übergab die Wohnungen des Burgenlandhofes offiziell den Mietern.

Ich sagte bereits bei der Eröffnung, dass wir uns mit allen, die nunmehr eine neue und moderne Wohnung beziehen, freuen. Gleichzeitig heiße ich im Namen aller Neudörfler jene willkommen, die Neudörfl zu ihrer neuen Heimat gewählt haben.

Sie sind nicht die ersten, die in den letzten Jahren nach Neudörfl gekommen sind, daher bin ich überzeugt, dass sie sich, so wie viele ihrer Vorgänger, bald heimisch fühlen werden.

Natürlich müssen sie auch selbst dazu beitragen; Möglichkeiten des gegenseitigen Kennenlernens und Verstehens gibt es viele. Sei es durch die Kinder, wenn sie unseren neuen Kindergarten oder die neue Schule besuchen, sei es beim Einkauf in unseren Geschäften oder aber bei der aktiven Tätigkeit in den Vereinen und Klubs unseres Ortes.

Nachdem das Haus fertig ist, beginnen wir bereits mit der Planung einer neuen Wohnhausanlage im Bereich des ehemaligen „Meister-Hauses“ (Taubenkobel). Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurden der Kauf dieses Grundstücks und die Umwidmung beschlossen. Ich bitte schon jetzt die Wohnungsinteressierten, sich im Gemeindeamt vormerken zu lassen.

Es ist für mich als Bürgermeister immer unangenehm, bei einer Wohnanlage viele Wohnungswünsche Ortsfremden berücksichtigen zu müssen, die Neudörfler selbst sich aber erst im letzten Augenblick melden und dann enttäuscht sind, wenn keine freie Wohnung mehr zur Verfügung steht.

Es wird uns sicher auch in Zukunft gelingen, den anfallenden Wohnungsbedarf zu decken und vor allen Dingen unserer Jugend schöne, moderne und preiswerte Wohnungen zur Verfügung stellen zu können. Es ist ja schließlich einer meiner Hauptaufgaben als ihr Bürgermeister,

Josef Posch

Musterung

Zur Musterung des Jahrgangs 1962 traten an:

Johann Bujak, Helmut Döller, Wolfgang Ebner, Josef Ganauser, Peter Gerstacker, Robert Haider, Roman Hendling, Helmut Hörandl, Frank Horvath, Gerhard Huber, Andreas Karczub, Walter Meerkatz, Reinhard Müller, Hans Christian Pilles, Christian Reisner, Helmut Reisner, Karl-Heinz Taubenschuss, Franz Velikay, Peter Wegscheider, Wolfgang Weisz, Karl Wittmann und Engelbert Zwitkovits.

Blumenschmuck

Beim Landesblumenschmuckwettbewerb 1980 wurde unserer Gemeinde der 3. Platz (schönste Marktgemeinde) zuerkannt, obwohl durch die Grabarbeiten auf den Gehsteigen das Ortsbild nicht immer einladend wirkte. Der Gesamteindruck war entscheidend. Die Gemeinde Lutzmannsburg wurde von der Jury als die schönste hervorgehoben. Den zweiten Platz errang die Gemeinde Heiligenkreuz im Lafnitztal.

Rasenmähen

Im Interesse aller Einwohner und unserer Gäste bitten wir, folgende Zeiten für das Rasenmähen einzuhalten: Mähen sie an den Werktagen nicht vor 07.00 Uhr und nicht in der Mittagszeit von 12.00 bis 14.00 Uhr, an den Sonn- und Feiertagen bitten wir das mähen zu unterlassen!

Reserve

MB 1980 1

Ausschließlich Erfreuliches gibt es über die Leistungen und Erfolge der Reserve zu berichten, die ungeschlagen den Meistertitel erringen konnte. Für die Kampfkraft ein bezeichnendes Beispiel: Obwohl sie in Lanzenkirchen mit einigen ihrer Stammspieler die Erste verstärken musste, gewann sie ihr eigenes Spiel mit 2:0. Imponierend auch das Torverhältnis von 124:15, wobei Walter Laschek mit 21, Hans Holzer mit 20 und Josef Giefing, der auch einige Treffer in der Ersten erzielte, mit 18 Treffern die Schussstiefel am besten eingestellt hatten.

 (Erschienen im Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Neudörfl im Juli 1980)