MB 1979

Florianiecke

Ortskommandant ABI Ferry Kaiser konnte neben den Feuerwehrleuten auch Brandinspektor Johann Zippusch, den Kommandanten der Homogen-Betriebsfeuerwehr, sowie an der Spitze einer Gemeindevertretung Bürgermeister BR Josef Posch,begrüßen.

In seinem Tätigkeitsbericht, der eine Gedenkminute folgte, verwies er auf die Bekämpfung von 20 Bränden, 12 technischen Einsätzen und verschiedensten Hilfsmaßnahmen, die im Feuerwehrdienst notwendig sind. Feuerwehroffizier Franz Steiner brachte den Kassabericht zur Kenntnis, aus dem zu ersehen war, dass im abgelaufenen Jahr rund ÖS 120.000,- umgesetzt wurden. Feuerwehrbeirat GR Stefan Grösz und GV Ing. Johann Schmirl würdigten in ihren Worten die Arbeit der Feuerwehr Neudörfl und versicherten die weitere gute Zusammenarbeit zwischen ihr und der Gemeinde.

Der Bürgermeister bezeichnete in seiner Rede unsere neue Jugendgruppe als Kernpunkt der zweiten Reihe, die in einigen Jahren die vorderste Reihe füllen wird, sind sie doch aufgrund ihres Ehrgeizes eine Motivation für alle anderen älteren Feuerwehrgruppen.

In seiner Abschlussrede hob ABI Kaiser nicht nur die Verbundenheit zur Heimatgemeinde und die gute Kameradschaft unter den Feuerwehrleuten hervor, sondern danke auch für die Spendenfreudigkeit der Neudörfler, die damit entscheidend dazu beitragen, dass sich die Wehr gut ausrüsten kann.

Moped '79

Wie der Unfallstatistik zu entnehmen ist, ist der Anteil der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neudörfl Zweiradfahrer an Unfällen mit 24,6% sehr hoch. Zum größten Teil handelt es sich dabei um Jugendliche. Um diesen hohen Anteil durch Schulung und Aufklärung abbauen zu helfen, veranstaltet das Amt der Burgenländischen Landesregierung unter Mitarbeit des Österreichischen Jugendrotkreuzes, des ÖAMTC und des Landesgendarmeriekommandos einen Bewerb für Moped- und Kleinmotorradfahrer. In allen Bezirken des Landes findet ein Vorbewerb und in Eisenstadt ein Landesbewerb statt. Bei jedem Bewerb wird eine theoretische und eine praktische Prüfung abgenommen. Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen ab dem 16. Lebensjahr.

(zitiert aus dem Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Neudörfl, Nr. 4/ April 1979)