Verkehrszeichen InfoDerzeit kein Parteienverkehr
in dringenden Fällen nach telefonischer Vereinbarung unter
02622 77277

MB 1981

Ankündigungen

Der Flohmarkt der Pfarrgemeinde wird am Sonntag, den 17. Mai in der Gerätehalle der Familie Wittmann in der Bickfordstraße abgehalten.

Ausgesteckt haben:

Franz Velikay, Kirchenplatz 3
Johann Döller, Hauptstraße 129
Franz Steiger, Hauptstraße 16
Cäcilia Reinhalter, Hauptstraße 10

Die Gemeinde-Muttertagsfeier findet am Samstag, den 9. Mai um 15.00 Uhr im Martinihof statt. Die Einladung hierzu wird schriftlich erfolgen.

Einschreibung in den Kindergarten ist am Freitag, dem 8. Mai, von 13 - 15 Uhr im Kindergarten. Bitte Geburtsurkunde und Impfkarte des Kindes mitbringen. Wenn möglich soll auch das betreffende Kind mitkommen.

 

Modellbau

Prächtig eingeschlagen hat die vom Ex-Neudörfler Franz Horvath, dem Obmann des Modellflugclubs Wiener Neustadt, am 4. und 5. April 1981 im Martinihof organisierte Flugmodellausstellung.

Nicht nur, dass im Martinihof, wo zahlreiche naturgetreue und voll flugtaugliche Modelle ausgestellt waren, wahre Besuchermassen verzeichnet wurden, konnten die Veranstalter auch bei der Flugvorführung am Sportplatz hunderte Zuschauer begrüßen.

Den Höhepunkt bildete dabei zweifellos das Antreten des Österreichischen Staatsmeisters Brennsteiner, der ein begeisterndes Kunstflugprogramm mit seinen Hubschraubern zeigte. aber auch der rund 200 km/h schnelle Deltaflieger und der „Big Lift“ von Obmann Horvath, der einen Modellsegler in die Luft steuerte, fanden viel Beifall.

Wir Neudörfler können uns nur wünschen, den Modellflugclub bald wieder bei uns zu Gast zu heben.

 

Hoher Besuch

MB 1981 1Einmal mehr besuchte unser Gemeindeoberhaupt, BR Josef Posch, am 24. März 1981 den Kindergarten. Der Empfang seitens der Kinder, natürlich auch der Tanten, war sehr herzlich. Im Gespräch mit den Tanten konnte sich unser Bürgermeister von der tadellosen Führung des Kindergartens überzeugen. Einige Kleinigkeiten, wie überall im Leben, werden in Kürze einer Lösung zugeführt werden.

Kurz vor seinem Besuch im Kindergarten hatte unser Bürgermeister Namenstag (19.3., Josef). dies war ein besonderer Anlass für die Tanten, den Kindern Gedichte, Sprechchöre und Musikstücke einzustudieren. Die kleinen Gemeindebürger brachten Blumen und gratulierten dem Namenstagskind.

Bürgermeister Posch war sichtlich gerührt und übergab den Kindern ein „süßes Dankeschön“. Er bedankte sich, über die Kinder, bei den Eltern, die ja die Blumen gekauft hatten.

Zur Tante Anni meinte er, ob dieses Geschenk (nämlich die vielen Blumen) notwendig war? In den Bestrebungen der Kindergärtnerinnen, den Kindern etwas Schulvorbereitendes beizubringen, gehört fallweise auch ein pädagogischer Höhepunkt, auf den sich die Kinder freuen. Man könne sie dann umso mehr fordern, meinte die Kindergartenchefin, Tante Anni. Zum Abschluss versicherte der Bürgermeister, die vielen Blumen den Pensionisten in der Proksch-Siedlung zu überbringen. Die Kinder waren einstimmig dafür! Und dass sich die Beschenkten freuten, braucht nicht besonders erwähnt werden.

(Erschienen im Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Neudörfl im April 1981)