MB 1979Sportförderung

Am 28. November 1979 fand im Sitzungssaal der Raiffeisenkasse Neudörfl im Beisein vonFunktionären der Ortsbank die feierliche Übergabe eines namhaften Sportförderungsbeitrages an die Obmänner des SC Neudörfl, der ASKÖ Neudörfl, der Union Neudörfl und des SKC Neudörfl statt.

Raika-Obmann Oberschulrat Franz Schachinger betonte in seiner Ansprache, dass die Raiffeisenkasse schon immer dem Sport positiv gegenüberstand und auch in Zukunft stehen wird. Ing. Hans Schmirl von der ASKÖ Neudörfl dankte im Namen aller Neudörfler Sportler und Sportorganisationen für diese finanzielle Unterstützung.

Schlüsselübergabe

Bürgermeister Josef Posch nahm am 4. Dezember 1979 im Beisein der Gemeindevorstände die Schlüsselübergabe an die ersten 16 Mieter des Burgenlandhofes vor.

In seiner kurzen Ansprache meinte er, dass diese Schlüsselübergabe gleichzeitig auch den Kontakt zwischen den jungen Mietern und den Verantwortlichen in der Gemeinde herstellen soll. Er bemerkte auch, dass die Gemeinde bisher rund 250 Wohnungen an durchwegs zufriedene Mieter übergeben konnte und dies, obwohl zugegebenermaßen anfangs kleine Mängel vorkommen können. Hier aber gleich von „Pfusch“ zu reden und zu schreiben, wie es bedauerlicherweise wiederholt passierte, halte er für völlig falsch. die Gemeinde war immer bemüht, gute, preisgünstige Wohnungen zu bauen.

Bei einem Gläschen Wein, verbunden mit dem Wunsch, viele schöne Stunden in den neuen Wohnungen zu verbringen, wurde die Schlüsselübergabe gefeiert.

Sportlerehrung

SportlerehrungAm 8. Dezember 1979 fand im Turnsaal eine Ehrung verdienter Bundes- und Landesmeister sowie Funktionäre der ASKÖ Burgenland durch Landeshauptmann Theodor Kery mit anschließendem Empfang im Martinihof statt.

Nach einer kurzen Begrüßungsansprache des Präsidenten der ASKÖ Burgenland, Landtagsabgeordneten Josef Mayer, stellte Landesfachwart Josef Supper die verdienten ASKÖ Sportlerinnen und Sportler vor. Dieser betonte in seiner Ansprache, dass dem Landeshauptmann eigentlich nur zwei Möglichkeiten für eine Ehrung offen stehen, nämlich eine Auszeichnung mit einem Ehrenzeichen oder die eines Empfanges. Er wählte diesmal den Empfang. Den Anlass hiezu in Neudörfl gibt eine junge Neudörflerin, Gitta Strümpf. Sie ist aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen Jugendstaatsmeisterin 1979 in der Rhythmischen Sportgymnastik geworden. Weiters betonte LH Kery, dass es gerade die Jugend ist, die aufgrund ihres Fleißes ein Vorbild für alles sein soll und die jetzt in Zukunft die Träger der Kultur und des sportlichen Geistes sein werden.

Abschließend zeigten vier junge Sportler der ASKÖ Neudörfl ihr Können. Markus Feurer an den Ringen, Isabella Dichatschek aus Sauerbrunn am Boden, Gitta Strümpf mit einer Bandkür und Elisabeth Strümpf miteinem Ausdruckstanz. Am Empfang im Martinihof nahmen neben Gitta und Elisabeth Strümpf, Isabella Dichatschek und Markus Feurer, Erni Heitzenberger, Manfred Maschler, Hans und RudolfTschirk und Hans Peter Paar teil.

(Erschienen im Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Neudörfl im Dezember 1979)