MB 1980

Nationalfeiertag

Die Feierstunde des Nationalfeiertages 1980 wurde heuer bereits am Vorabend, dem 25. Oktober, abgehalten.

Nach einem sehr gut besuchten Festgottesdienst, bei dem Pfarrer Dr. Franz Hillinger über die Bedeutung dieses Festtages für unser Land predigte, fanden im Anschluss daran im Martinihof die Jungbürgerfeier und die Sportlerehrung statt. Gleichzeitig wurden auch die drei Bestplatzierten des diesjährigen Blumenschmuckwettbewerbs geehrt. Bürgermeister Posch wies in seiner Festansprache darauf hin, dass heuer gemeinsam mit dem Nationalfeiertag auch das 25-jährige Jubiläum des österreichischen Staatsvertrages gefeiert wird.

Er führte der anwesenden Jugend die Bedeutung dieses Tages vor Augen und gedachte der Männer, die vor 25 Jahren unserem Land die heiß ersehnte Freiheit überbringen konnten: Bundeskanzler Julius Raab, Vizekanzler Adolf Schärf, Aussenminister Leopold Figl und Staatssekretär Bruno Kreisky.

Heute gelte es, dass auch die Jugend mitarbeiten möge, um diese Freiheit zu verteidigen und bewahren zu helfen.

Winterzeit

Der diesjährige Winter zeigte sich bereits zu Allerseelen von seiner besten Seite. Schon am frühen Morgen war unser Dorf in weiß gehüllt.

Vermutlich wird es zum ersten Mal in Neudörfl einen Eiswein geben. Viele Trauben sind noch einzuholen. die belaubten Bäume tragen schwere Schneelast. Das Jahr geht seinem Ende zu. Und man muss eben mit solchen Überraschungen rechnen!

Stammtisch

Die „11-Uhr-Stammtischrunde im Martinihof wurde zu einer Zeit gegründet, als noch die Familie Schmidl Pächter des Martinihofs war. Bei ihren sonntäglichen Sitzungen beschlossen die „Stammtischler“, den Stammtisch einmal nach Eisenstadt zu verlegen, um die Familie Schmidl in der Schlosstaverne zu besuchen. Gesagt, getan!

Am Sonntag, den 18. Oktober war es soweit. Mit Musik (Stammtischler Ernst Götz hatte nämlich die Harmonika mit) zogen die Neudörfler in das Lokal ein. Die Stimmung war in Kürze sehr groß. Die Zigeuner, von der Familie Schmidl engagiert, obwohl außer ihrer Dienstzeit, holten sofort ihre Instrumente und spielten mit Ernst Götz. Gespaßt und getrunken wurde weit über die Mittagstunde. Die Letzten haben sogar noch zu Abend in Eisenstadt gegessen.

Abschied

MB 1980 1

Am 7. November 1980 wurden im Rahmen einer Betriebsversammlung der Gemeindeangestellten Frau Maria Hinterstein und Frau Anna Moser, die in den dauernden Ruhestand getreten sind, verabschiedet. Bürgermeister BR Josef Posch dankte beiden für Ihren Fleiß und wünschte noch viele Jahre in Gesundheit.

 (Erschienen im Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Neudörfl im November 1980)