Zivilschutz ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor natur- und zivilisationsbedingten Gefahren und für die Hilfeleistung in entsprechenden Notlagen.


Zivilschutz ist somit eine Katastrophenvorsorge- und ein Hilfeleistungssystem, das in den Verantwortungsbereich von Bund, Ländern, Bezirken, Gemeinden, Einsatzorganisationen und Bürgern fällt.

Zivilschutz umfasst Aktivitäten zur Bewältigung von Katastrophen und Krisensituationen unterschiedlichster Art.
Er umfasst:

- Maßnahmen des Selbstschutzes
- Maßnahmen der alltäglichen Gefahrenabwehr
- Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen und technischen Unglücksfällen


Die Umsetzung der Ziele des Zivilschutzes erfolgt im Wesentlichen auf folgenden zwei Ebenen:

- Katastrophenhilfe der Bundesländer
- Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement

Weitere Informationen finden Sie hier: Zivilschutz Burgenland